Logo PraxisFinanz

BU-Kombilösung für Mediziner

BU-Kombilösung für Mediziner

BU-Kombilösung für Mediziner

Die beste Lösung um als Akademiker mit einem hohen bzw. stark steigenden Einkommen die notwendige Absicherung zu erhalten

Immer öfter stehen wir mit unseren Kunden vor einem Problem:

Als junger Assistenzarzt/Absolvent ist eine Absicherung von 2.000 – 3.000 Euro problemlos zu bekommen und reicht in den meisten Fällen auch aus. Sie sind jung, gesund und haben keine Probleme mit den Gesundheitsfragen. Sie wissen, dass Ihr Einkommen in den nächsten Jahren sehr stark ansteigt. Als Facharzt kann das durchaus eine Verdoppelung zum Einstieg und mehr sein. Natürlich steigt Ihr Absicherungsbedarf mit steigendem Einkommen.

Genau für solche Fälle nutzen wir in den meisten Fällen die BU-Kombilösung. Warum das so ist, möchten wir im folgenden kurz erläutern:

Insgesamt gibt es unserer Meinung nach drei sehr wichtige Punkte, warum eine Aufteilung auf zwei (in sehr wenigen Fällen vielleicht sogar auf drei oder mehr) Versicherer definitiv mehr Vor- als Nachteile hat.

1. Warum ist eine Aufteilung überhaupt sinnvoll?

Je früher das Risiko Berufsunfähigkeit abgesichert wird, desto besser. Daher ist es durchaus sinnvoll, das Thema bereits während oder zum Ende des Studiums anzugehen. Es gibt aktuell 4-5 Gesellschaften, die Studenten durchaus auch 2.000 Euro BU-Rente abschließen lassen.  Je nach Liquidität im Studium können auch nur 1.000 Euro oder 1.500 Euro möglich sein.

Nun beginnt nach dem Studium die Zeit als Assistenzarzt und damit geht ein deutlich höherer Absicherungsbedarf einher. Wie hoch Ihr Gehalt zum Start oder auch später ist finden Sie hier Tarifverträge Medizin

Bei knapp 60.000 Euro Brutto p.a. liegt das Netto bei fast 3.000 Euro mtl. Durch die in dem bestehenden BU-Vertrag enthaltene Nachversicherungsgarantie möchten Sie jetzt natürlich Ihre Absicherung nach oben anpassen.

Die Nachversicherungsoptionen sind allerdings für hohe Einkommensbezieher nicht so wirklich nützlich…

Bei den meisten Gesellschaften ist bei 2.500 Euro BU-Rente die Erhöhung zu Ende! Für den gewünschten Bedarf von z.B. 3.000 Euro ist dann eine neue Risiko- bzw. Gesundheitsprüfung fällig.

Sind Sie weiterhin so gesund wie beim Abschluss?

Die meisten Premium-Anbieter haben die 2.500 mtl. bzw. 30.000 Euro p.a. als Maximalgrenze bei der Nutzung von Nachversicherungsgarantien in Ihren Bedingungen verankert.

Eine Erhöhung auf die gewünschten 3.000 Euro mtl. bzw. 36.000 Euro p.a. ist nur mit erneuter Gesundheitsprüfung möglich. Sind Sie weiter fit und gesund – kein Problem. Ist das aber nicht der Fall, wird die Absicherung löchrig.. im schlimmsten Fall unmöglich!

Beste Lösung ist unsere BU-Kombilösung für Mediziner!

Wie sieht eine passende BU-Konfiguration für Mediziner aus?

Sie sichern als Student nicht 2.000 Euro bei einer Gesellschaft ab, sondern jeweils 1.000 Euro bei zwei unterschiedlichen Anbietern. Im ersten Fall ist die Erhöhung ohne Gesundheitsprüfung auf 500 Euro mtl. begrenzt.

Folgen Sie unserer Empfehlung und teilen auf, können Sie über die Zeit jeden der beiden Verträge um 1.500 auf 2.500 Euro anheben. Somit können Sie Ihre Absicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung auf 5.000 Euro mtl. anheben!

Wichtig: Mit der BU-Kombilösung für Mediziner kann ein Student seine BU-Absicherung ohne weitere Risiko- bzw. Gesundheitsprüfung bis zum Oberarztgehalt steigern!

2. Liegt Ihr Absicherungsbedarf heute bereits über 2.500 Euro?

Wie bereits bekannt,  erfolgt bei Antragstellung für eine BU-Rente eine umfangreiche Gesundheitsprüfung . Dies ist auch gut so, denn sonst würde der Versicherungsschutz irgendwann unbezahlbar werden.
Mehr als die Antragsfragen müssen Sie normalerweise nicht beantworten. Außer…. Sie möchten mehr als 2.500 Euro monatlich absichern. Hier erfolgt dann ein Zusatzschritt, der Ihr Absicherungsvorhaben komplex machen kann:

Die ärztliche Untersuchung bzw. das Ärztliche Zeugnis

Je nach gewünschter Absicherungshöhe wird ein Blutbild erstellt, ein EKG geschrieben, ein Belastungs-EKG gefordert und Ihre Gesundheitsgeschichte ohne irgendwelche zeitliche Begrenzungen abgefragt.

Es kommt quasi alles ans Licht! Auch der eine oder andere Zufallsbefund könnte so seinen Weg in die Gesundheitshistorie finden und eine Absicherung erschweren oder unmöglich machen!

HINWEIS: Ablehnungen von BU-Anträgen werden dokumentiert und müssen bei erneuter Antragstellung angegeben werden!

3. Was spricht gegen die Aufteilung auf zwei oder mehr Versicherer?

Sie haben etwas mehr Aufwand bei der Leistungsprüfung:

Im Leistungsfall müssen Sie sich mit zwei Versicherungsgesellschaften auseinandersetzen. Jeder hat bekanntlich seine eigenen Vertragsbedingungen, seine eigene Leistungsfallprüfung und ggf. Unterschiede in der Wahrnehmung von manchen Punkten. Diese Arbeit verdoppelt sich beinahe.
Sollten Sie in die Situation kommen, eine Berufsunfähigkeitsrente zu beantragen, empfehlen wir Ihnen spezialisierte Berater bzw. Juristen, die eine exzellente Expertise in diesem Bereich haben. Dort sollte nur ein absoluter Profi ans Werk und ob der nun mit einer oder zwei Gesellschaften kommuniziert ist im Zweifel nicht das Thema!

Was gibt es noch an Nachteilen?

Naja – …es gibt eben etwas mehr Post, zwei Abbuchungen und mehr Papierkram. Wobei… Dank des Digitalen Versicherungsordners simplr bekommen Sie sämtliche Dokumente Ihrer BU-Kombilösung für Mediziner sowieso immer in Echtzeit eingespielt –  der umfangreichere Papierkram ist in der heutigen Zeit also kein Argument gegen unsere Kombilösung.

Fazit: Mit der BU-Kombilösung für Mediziner auf zwei statt auf eine Gesellschaft setzen

Bei Akademikern/Medizinern gibt es aus unserer Erfahrung wenig rationale Argumente, die gegen eine Aufteilung sprechen. Von daher – bitte beherzigen Sie unseren Rat.

Wir haben viele Jahre Erfahrung und wissen deshalb, die Gesundheit wird im Lauf der Zeit nicht besser. Deshalb haben wir oft Schwierigkeiten, Absicherungswünsche von Kunden zu erfüllen, die bereits Vorverträge haben und keine Erhöhungsoptionen mehr nutzen können. Hier sind am Enden nur Kompromisse möglich.

Zudem unterschätzen Sie sehr gerne Ihren Bedarf an Absicherung am Anfang der beruflichen Laufbahn. Erst später, wenn man dann ein hoch 6-stelliges Einkommen hat, Familie, eine Praxis und ein Haus finanziert usw. Dann wird einem dieses Thema sehr bewusst.

Gerade bei Medizinern ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass Sie sich mittelfristig in Ihrer eigenen Praxis wiederfinden. Dann entsteht ebenfalls ein zusätzlicher Bedarf nach Absicherung.

Wohl dem, der auf unseren Rat gehört und die BU-Kombilösung für Mediziner für sich entdeckt hat!

Die BU-Kombilösung für Mediziner
Kombilösung BU Mediziner
Wir unterstützen Sie gerne!

Kontakt aufnehmen

Wenn Sie möchten, sind wir der Partner an Ihrer Seite – nach einem ausführlichen Beratungsgespräch erarbeiten wir für Sie ein individuell auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche zugeschnittenes Konzept.

    Menü